Filtern nach:

Autor

Autor

Rubrik

Rubrik

Erstellungsdatum

Erstellungsdatum

Publikationen finden

Dr. Thilo Weichert

19. Oktober 2020

Die Automation von Kraftfahrzeugen bringt mehr Sicherheit und mehr Komfort ins Auto. Allerdings führt der inkompetente Umgang mit den anfallenden Daten zu wahrhaften „Datenschleudern“.

Karin Schuler, Dr. Thilo Weichert

22. September 2020

Die betriebsärztliche Datenverarbeitung und Dokumentation weist viele datenschutzrechtliche Besonderheiten auf. Die Handreichung erleichtert deren datenschutzrechtlich korrekte Handhabung.

Dr. Thilo Weichert, Karin Schuler, Ingo Ruhmann, Ute Bernhardt

17. August 2020

Die vorliegende Stellungnahme des Netzwerks Datenschutzexpertise untersucht die Wirkungen der DSGVO auf den Schutz der Grundrechte bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und macht Vorschläge für Änderungen bzw. für Weiterentwicklungen auf europäischer Ebene.

Dr. Thilo Weichert

26. Mai 2020

Dem Datenschutz in der medizinischen Forschung mangelt es an Transparenz und Einheitlichkeit. Medizinforscher und Datenschützer machen neue und praxistaugliche Vorschläge.

Karin Schuler

28. April 2020

Die Diskussion um die geplante Corona-App wirft viele Fragen auf. Das Netzwerk Datenschutzexpertise widmet sich einzelnen datenschutzrelevanten Aspekten im Rahmen der Reihe "Was heißt hier...?"

Dr. Thilo Weichert, Karin Schuler, Ingo Ruhmann, Ute Bernhardt

24. März 2020

Das Netzwerk Datenschutzexpertise veröffentlicht ein rechtliches Gutachten zur Zulässigkeit von nichtinvasiven Pränataltests, die von Ärzten und Schwangeren über die Fa. Eluthia in Heidelberg bei der Fa. BGI Health in Auftrag gegeben werden und stellt dabei vielfältige Datenschutzverstöße fest...

Dr. Thilo Weichert

3. Juni 2019

Das Netzwerk Datenschutzexpertise beteiligt sich an der Kampagne der „Civil Liberties Union for Europe“ mit einer an europäische Datenschutzaufsichtsbehörden gerichteten Beschwerde gegen die Praxis personalisierter Online-Werbung durch Google und weitere Internet-Unternehmen.

Dr. Thilo Weichert

21. März 2019

Flüchtlingen droht durch einen Gesetzentwurf über zusätzliche administrative Maßnahmen eine Totalüberwachung, ohne dass rechtsstaatliche und grundrechtliche Standards gewahrt werden.